U-Boot Museum Hamburg

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten in Hamburg ist das U-Boot Museum am St. Pauli Fischmarkt in Hamburg.

Wenn Sie Liebhaber von Museen sind und die Faszination U-Boot interessiert, dann wir Ihnen das U-Bootsmuseum am Fischmarkt in Hamburg mit Sicherheit gefallen. Erwachsene und Kinder erleben eine aufregende Führung durch ein altes russisches U-Boot. Erfahren Sie die Geschichte des U-Bootes und der Besatzung.

Lesen Sie weiter für mehr Informationen zu Öffnungszeiten oder Preisen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

Jmx0O2RpdiBjbGFzcz0mcXVvdDtmaXR2aWRzLXZpZGVvJnF1b3Q7Jmd0OyZsdDtpZnJhbWUgd2lkdGg9JnF1b3Q7MTE0MCZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7ODU1JnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC8yTkJPZ0lQa0p2az9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZhbXA7YW1wO3dtb2RlPW9wYXF1ZSZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2F1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWEmcXVvdDsgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuJmd0OyZsdDsvaWZyYW1lJmd0OyZsdDsvZGl2Jmd0Ow==

Allgemeine Informationen zum U-Boot Museum in Hamburg

Das U-Boot Museum in Hamburg befindet sich am Hafen der Ortsteils Altona und ist sowohl über die St. Pauli Fischmarkt Strasse wie auch durch die St. Pauli Hafenstrasse und die Pepermölebeck Strasse erreichbar unweit des alten Elbtunnels. Die Öffnungszeiten des Museums sind von Montag bis Samstag von 9 bis 20 Uhr. Auch am Sonntag kann der U-Boot Interessierte das Museum besuchen in der Zeit von 11 bis 20 Uhr. Die Eintrittspreise gliedern sich wie folgt auf: Erwachsene bezahlen 9 Euro. Kinder zwischen 6 und 12 Jahren kosten 6 Euro. Senioren bezahlen 7 Euro Eintritt. Für Gruppen und Familien gibt es ermäßigte Eintrittspreise: Gruppen ab 8 Personen bezahlen dann 8 Euro pro Person. Familien mit 2 Erwachsenen und 2 Kindern bezahlen 22 Euro, mit nur einem Kind 20 Euro. Eine Führung kostet 4 Euro. Die Erlaubnis Fotos und Videos aufzunehmen wird mit 1 Euro berechnet.

Die Geschichte des U-Boot Museums in Hamburg

Für U-Boot Liebhaber und solche die es werden wollen, ist das U-Boot Museum Hamburg mit Sicherheit eine
Besichtigung wert. Bis zum 15. April 2010 lag das U-Boot in der Hamburger Hafencity am Baakenhafen. Nunmehr liegt es seit Anfang 2014 im Bereich der Elbmeile auf seinem neuen Liegeplatz. Das Museum ist das U-Boot mit der russischen Bezeichnung B515 – ein Museum zum Abfassen. Es ist ein Erlebnis mit der ganzen Familie, bei welchem dieses U-Boot der Tangoklasse hautnahe erlebt werden kann. Es war eine Sonderbaureihe der russischen U-Boot Flotte und es gab nur 3 seiner Art. Das U-Boot wurde zur Spionage vor der Ostküste der USA und für Patroullienfahrten in russischen Hoheitsgewässern eingesetzt.

Details zum russischen U-Boot U-434

Zu sehen ist über 90 m lange, knapp 9 m breite und fast 15 m hohe U-Boot U-434. Es konnte bis auf 400 m tauchen. Angetrieben wuerde es mit drei Dieselelektromotoren. Jeder hat 1733 PS Leistung. Die 3 Elektromotoren haben je 1740 PS Leistung und wurden durch eine sogenannten Schleichmaschine unterstützt. Wenn das U-Boot konnte rund 16 Knoten schnell fahren, das entspricht einer Geschwindigkeit von 30 km/h. Bestückt ist es mit sechs Torpedorohre des Kalibers 533. Es konnte 24 Torpedos mit sich führen. Die maximale Abtauchzeit betrug bei voller Besatzung circa 3 1/2 Tage.

Russische U-Boot Geschichte zum Anfassen

Es ist eine Elebnis für alle Freunde und Interessierten an maritimer Geschichte. Deutschland konnte diesen Zeitzeugen nach Hamburg bringen und ihn dort den Zuschauern in Ausstellungen nahebringen. Es gibt sehr viel Sehenswertes auf dem U-Boot gepaart mit Hintergrundwissen über die sowjetische maritime Geschichte. Ob nun mit oder ohne Führung – es ist ein Abenteuer in die Welt eines realen U-Bootes einzutauchen und hautnah zu sehen und zu erleben, auf welch beengtem Raum die Besatzung des U-Bootes U-434 gelebt hat.