Die besten Spas und Wellness-Angebote in Hamburg 

Hamburg ist mit 1,75 Millionen Einwohnern nicht nur die zweitgrößte Stadt Deutschlands. Rankings und Umfragen bescheinigen der Stadt auch immer wieder eine besonders hohe Lebensqualität. Das liegt nicht nur an der Stärke des Wirtschaftsstandorts und dem attraktiven Umland. Auch das Wellness-Angebot trägt dazu bei, dass sich die Einwohner der Hansestadt wohlfühlen. Warum Erholung im Alltag so wichtig ist und wo die schönsten Wellness-Oasen Hamburgs liegen, erfahren Sie hier. 

Darum ist Erholung im Alltag wichtig 

Die Hektik des modernen Lebens ist nicht nur unangenehm, sie stellt auch eine echte Bedrohung für die Gesundheit dar. Leider ist es gar nicht so einfach, im Alltag einmal so richtig zur Ruhe zu kommen. Viele Menschen nutzen daher Produkte wie CBD-Öl, Melissentee oder Baldriantropfen, um nachzuhelfen. Sie beeinflussen die Rezeptoren des Nervensystems und erleichtern so das entspannen. Noch besser ist es aber, sich einmal ein paar Stunden Zeit zu nehmen und sich zu verwöhnen: Studien zeigen, dass regelmäßige Spa-Besuche Stresshormone senken, das Immunsystem stärken und sogar gegen Depressionen helfen. Also nichts wie los! 

Aspria Uhlenhorst 

Das Aspria bietet mitten im Stadtteil Uhlenhorst einen luxuriösen Rückzugsort. Die Gartenanlage mit einer Fläche von 18.000 m² gibt die Kulisse für eine einladenden Saunabereich, einen Salzraum, in dem Sole inhaliert wird, und einen Ruheraum mit offenem Kamin. Zu den individuellen Wellness-Angeboten gehören Massagen und tiefenreinigende Schönheitsbehandlungen ebenso wie tägliche Aromaaufgüsse in der Sauna. Der Preis für eine Tageskarte ist mit 55 Euro zwar nicht ganz billig, Besucher bekommen aber für ihr Geld viel geboten. Behandlungen kosten ab 40 Euro aufwärts. 

Meridian Spa & Fitness 

Gleich fünfmal ist in Hamburg das Meridian Spa & Fitness vertreten. Die Kosten für eine Tageskarte sind mit 20 Euro zwar deutlich günstiger, beim Wellness-Angebot werden aber keine Abstriche gemacht. Neben Whirlpool, Sauna und Dampfbad gibt es zum Abkühlen auch ein Kalttauchbecken und ein Kneipp-Becken. An den Standorten Eppendorf und Am Michel bieten japanisch inspirierte Gärten, die perfekte Ruheoase zum Erholen. Als Behandlungen gibt es unter anderem Ayurveda-Massagen, verschiedene Beauty-Treatments und Ultraschall-Liftings zu buchen. 

Holthusenbad 

Das Holthusenbad in Eppendorf ist weit mehr als nur ein gewöhnliches Schwimmbad. Neben einem Ganzjahresfreibad bietet es eine Therme, einen Saunabereich und ein Massageprogramm. Das Besondere am Holthusenbad ist aber der markante Baustil des Gebäudes, das 1914 eröffnet wurde. Insbesondere die Sauna, die aufwendig im Stil der 1920er Jahre gestaltet wurde, ist ein echtes Highlight. Der Besuch wird so zu einer Zeitreise ins letzte Jahrhundert und beflügelt die Fantasie. Eine bessere Möglichkeit, dem Alltag zu entfliehen, kann man sich kaum vorstellen. 

Hamam Hafen Hamburg 

Wellness auf orientalische Art gibt es im Hamam Hafen Hamburg. Das Badehaus ist einem traditionellen Dampfbad nachempfunden, wie es etwa in der Türkei oder im Iran üblich ist. Nach einer Schwitzkur mit heißen Wassergüssen folgt eine Wellness-Behandlung mit Ganzkörper-Peeling und auf Wunsch mit Rückenmassage. Anschließend wird bei einer Tasse Tee im Ruheraum entspannt. Die Preise für das Verwöhnprogramm beginnen bei 35 Euro. Wer Badeschuhe und Bademantel nicht selbst mitbringt, muss eine kleine Leihgebühr entrichten. Termine müssen rechtzeitig im Voraus gebucht werden.